Aktuelles

Neue Gesichter in der Feuerwehr Burgen

Wir freuen uns neue Kameradinnen und Kameraden in der Feuerwehr Burgen begrüßen dürfen. Insgesamt haben sich vier Menschen für den Dienst in der Feuerwehr entschieden und werden uns ab sofort verstärken. Damit beginnt nun auch die insgesamt zweijährige Grundausbildung in der das nötige Wissen vermittelt wird.

Wozu wird welcher Schlauch verwendet, wie wird ein Funkerät bedient, wie funktioniert der Stromerzeuger, wofür stehen die zahlreichen Abkürzungen und noch vieles mehr wird Bestandteil der interressanten und abwechslungsreichen Ausbildung sein.

Wir sagen herzlich Willkommen und wünschen viel Spaß beim Dienst am Nächsten.

Natascha Köning

Carsten Grasnick

Carl Debus

Katharina Sauer

Wir werden 100 Jahre

Nach einem verheerenden Brandereignis im Jahr 1921 wurde deutlich, dass die bisherige Pflichtfeuerwehr den Herausforderungen nicht gewachsen war. Weder die vorhandene Ausrüstung noch die Ausbildung der militärisch geführten Pflichtfeuerwehr hatten dem Brandereignis etwas Wirksames entgegenzusetzen. Daraus resultierte letztlich im Februar 1922 die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr. Die Ausrüstung wurde verbessert und die Übungshäufigkeit deutlich heraufgesetzt. Man gab sich also aktiv daran den Missstand zu beseitigen und engagierte sich zum Wohle der Bevölkerung. Bis heute engagieren sich Menschen aller Couleur aktiv zum Wohle der Allgemeinheit.

Die Ausrüstung sowie die Ausbildung unterlagen zwar stetem Wandel, es galt zahlreiche Herausforderungen zu bewältigen, sich immer wieder neu auszurichten und weiterzuentwickeln, aber auch 100 Jahre später besteht der gute Grundgedanke fort. Wir möchten dieses Engagement sowie die Menschen die dies über diesen langen Zeitraum ermöglicht haben gerne im Zuge der Burgener Kirmes am 28.08.2022 würdigen und Geburtstag feiern.(Sofern es die Coronalage denn zulässt).

05.12.21 - Der Nikolaus kommt

Das Wetter meinte es gut mit dem Nikolaus und seinen Helfern sodass er trockenen Fußes seine Gaben im Ort verteilen konnte. Die Kinder erwarteten ihn gespannt an den Fenstern und die Freude war deutlich zu sehen als sie den Schlitten und den Nikolaus erblickten.  Die Kinder waren doch sehr erstaunt, was der Nikolaus so aus dem vergangenen Jahr zu über dieses und jenes zu Berichten wusste. Auch über den einen oder anderen Elternteil wusste der Nikolaus eine Anekdote aus seinem goldenen Buch zu berichten.

Ein besonderes Dankeschön an aller helfenden Hände sowie die Ortsgenmeinde und alle Ortsvereine die diese Aktion unterstützt haben.

11.11.21 - St. Martin

Nach einem Jahr Pause konnte wieder ein Martinszug stattfinden. Erstmals wurde die Geschichte des St. Martin und des Bettlers an der evangelischen Kirche nachgespielt und für die Kinder erlebbar gemacht. Die Geschichte wurde musikalisch vom Gemischten Chor Burgen umrahmt und die Kinder konnten anschließend die Brezeln aus den Händen der Darsteller in Empfang nehmen. (Die entsprechenden "Zuckerschnuten" waren anschließend nicht zu übersehen :-) )

Der Förderverein bedankt sich bei allen helfenden Händen; Stimmen, Reitern, Darstellern sowie den unterstützenden Vereinen.

Juli / August 2021

Die Wetterlage hat für zahlreiche Einsätze der Wehr gesorgt. Im Vorfeld der angekündigten Regenmengen für den 13- und 14.07. wurden diverse Vorbereitungen für ein drohendes Hochwasser getroffen. Dazu wurden zahlreiche Sandsäcke gefüllt und an den bekannten Stellen vorsorglich installiert oder bereitgestellt. Zudem wurden die gefährdeten Brücken in unserem Ort immer wieder kontrolliert und von Teibgut befreit. Glücklicherweise wurde aber unser Ort verschont.

Daher konnten wir unsere Hilfe an anderer Stelle anbieten. In Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfern aus Burgen konnte ein Arbeitseinsatz im von den Überschwemmungen stark betroffenen Ehrang durchgeführt werden. Es wurden Häuser geräumt, Reinigungsarbeiten durchgeführt oder auch einfach zugehört. Auch dass, so unsere Erfahrungen kann für Betroffene eine Hilfe sein.

Weiter waren Mitglieder unserer Wehr in der Technischen Einsatzleitung des Landkreises der Hochwasserlage "Mosel" sowie auch in einem Stab an der Ahr eingesetzt.

Gemeinsam mit der VG Bernkastel - Kues wurde ein Projekt des Landkreises unterstützt, indem täglich Gruppen bestehend aus Mitarbeitern der Verwaltung sowie Feuerwehrangehörigen zur Unterstützung an die Ahr fuhren.

Des Weiteren wurde gemeinsam mit den Feuerwehren aus Kesten, Veldenz und Bernkastel an einem aktuell leerstehenden Hotel Vorbereitungen getroffen um vorübergehend Menschen aufnehmen zu können, die aufgrund der Katastrophe alles verloren haben.

Die Wehrführung bedank sich recht herzlich bei allen Aktiven sowie den Helferinnen und Helfern, die sich so aktiv eingesetzt haben um anderen zu Helfen.

20.10.20 - Brandeinsatz - Flächenbrand klein

Am 20.10. wurde die Feuerwehr Burgen um 0:11 Uhr zu einem Brandeinsatz alarmiert. Unterhalb einer Holzbrücke war aus bislang ungeklärter Ursache ein ca. 1,5 m³ großer Haufen aus Grünschnitt in Brand geraten. Nach ca. 1 Stunde waren alle Glutnester abgelöscht und es konnte wieder eingerückt werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Burgen sowie die Feuerwehreinsatzzentrale der Verbandsgemeinde Bernkastel - Kues.

10.10.20 - Hilfeleistung

Am Samstag dem 10.10. wurde die Feuerwehr durch den Rettungsdienst zur Unterstützung bei einer Personenrettung angefordert.

Beim Einsammeln von Nüssen war eine ältere Dame ca. 5-6 m einen Hang hinab gerutscht und konnte sich selbst nicht mehr aus Ihrer Lage befreien. Der zuerst alarmierte Rettungsdienst forderte die Feuerwehr zur Unterstützung an. Mithilfe einer Schleifkorbtrage der Feuerwehr Mülheim konnte die glücklicherweise nur leicht verletzte Frau über eine Steckleiter gerettet und zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht werden.

02.10.20 - Brandeinsatz

Am Freitag, dem 02.Oktober 2020 um 17.55 Uhr wurden die Feuerwehr Burgen, die FEZ und Feuerwehr Kues, die Feuerwehr Mülheim, der Führungsdienst der VG-Feuerwehren (FF Noviand) und die Wehrleitung zu einem Wohnungsbrand in Burgen alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Burgen unter der Leitung des stellvertr. Wehrführers Jürgen Lorenz konnte zunächst festgestellt werden das keine Personen mehr im Gebäude waren. Während ein Teil der Burgener Wehr eine Wasserversorgung sicher stellte, gingen weitere Feuerwehrleute unter Atemschutz in die stark verqualmte Wohnung.

Im Bereich des Elektroherdes konnte ein kleiner Brandherd lokalisiert werden. Flammenbildung war nicht mehr zu sehen, dafür aber sehr starke Rauchentwicklung die durch Fenster langsam abzog. Unterstützt wurde die Feuerwehr Burgen zunächst von den Kameraden der zwischenzeitlich eingetroffenen Feuerwehr Mülheim. Wenig später traf auch die Feuerwehr Kues mit dem Drehleiterfahrzeug und einem Tanklöschfahrzeug ein.

In gemeinsamer Anstrengung konnte der Wohnungsbrand gelöscht werden. Die gesamte Küche und ein Nebenraum wurden noch auf eventuelle Brandnester kontrolliert. Auch eine Wärmebildkamera wurde eingesetzt. Neben den Feuerwehren, die mit insgesamt 38 Einsatzkräften im Einsatz waren, war auch die Polizei und das DRK an der Einsatzstelle Die Gesamteinsatzleitung hatte der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Thomas Edringer.

Die genaue Brandursache und die Schadenshöhe sind nicht bekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

Karl-Heinz Hepp

Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit -Feuerwehr- VG Bernkastel-Kues

04.02.20 - Hochwasser- und Unwettereinsätze

Am Samstag dem 01.02, Montag 03.02 und Dienstag 04.02. kam es aufgrund der andauernden Regenfälle zu mehreren Einsätzen der Feuerwehr Burgen.  Insbesondere waren überflutete Straßen und verstopfte Abflüsse freizumachen um einen ungehinderten Abluss der Neiderschläge zu gewährleisten.

Am Dienstag dem 04.02 kam es zu erheblichen Überschwemmungen infolge eines in das Bachbett gestürzten Baumes. Dieser engte den Querschnitt des Baches derat ein, dass der Abfluss massiv gestört wurde, der Frohnbach massiv anstaute und in der Folge über die Ufer trat. Ein angrenzender Keller wurde annähernd vollständig geflutet und musste ausgepumt werden, nachdem zuvor der Baum unter Mitwirkung eines Forstunternehmers beseitigt wurde.

FFw Burgen e.V.

Tel: 06534-933425

Mail: wehrfuehrer@ffw-burgen.de

Jugendwart/in

Mail: jugendwart@ffw-burgen.de